Schiff

A. P. Møller

Foto: Knud Mortensen

Arnold Peter (A. P.) Møller war einer der Begründer der ‚Dampskibsselskabet Svendborg’ und spielte eine wesentliche Rolle beim Ausbau der maritimen Entwicklung der Stadt.

Am 16. April 1904 wurde eine Konferenz in Svendborg abgehalten, auf der eine Dampfschiffgesellschaft mit Svendborg als Standort gegründet werden sollte. Eine Reihe von Svendborgs führenden Persönlichkeiten schloss sich mit der Reederfamilie Møller zusammen und stiftete die ‚Dampskibsselskabet Svendborg’, die nun ihren Sitz in der Villa Anna, dem Heim der Møller-Familie, auf dem Høje Bøgevej 27 bezog.


Die damals Beteiligten konnten nicht ahnen, dass sie dabei waren, ein Weltunternehmen zu schaffen. Die Gesellschaft wollte ein gebrauchtes Schiff kaufen. Als Sohn der Møller-Familie fiel es Arnold Peter schwer, sich diesbezüglich zu entscheiden. Der Verkäufer jedoch überredete ihn mit den Worten: ‚Machen Sie, was Sie wollen, Herr Møller, aber denken Sie daran: derjenige, der zaudert, hat verloren.” Seitdem zögerte A.P. Møller nicht mehr. Schon 1912 etablierte Møller mit der ‚Dampskibsselskabet af 1912’ ein neues Unternehmen mit Sitz in Kopenhagen.


2001 wurde Mærsk Mckinney Møller – ein Nachfahre der Møller-Familie - Ehrenbürger von Svendborg, da die Møller-Dynastie das maritime Leben in Svendborg bzw. auf ganz Südfyn maßgeblich beeinflusst hat.