Drejø Wegweiser

Inselhüpfen ohne Inselkoller

Hjortø

Nehmen Sie für Ihr Inselabenteuer die Fähre ab Svendborg, Faaborg oder Rudkøbing, und Sie finden sich in einer völlig anderen Welt wieder. Draußen auf den Inseln herrscht eine ganz besondere Atmosphäre und Ruhe. Und jede Insel erzählt nicht nur eine eigene Geschichte, sondern bietet auch einzigartige Naturerlebnisse.


Eines aber haben alle Inseln gemeinsam: einmalige Küsten und liebenswerte Inselbewohner. Per Inselhüpfen können Sie zu allen sieben Inseln im Südfynischen Inselmeer gelangen. Ab Svendborg erreichen Sie Skarø, Drejø sowie Hjortø, das nur eine Handvoll Einwohner zählt. Ab Faaborg verkehren Fähren nach Bjørnø, Lyø und Avernakø, und ab Rudkøbing besteht Fährverkehr nach Strynø.

Im Zeitraum 29. Juni bis 11. August 2019 ist es möglich, die sogenannten Inselhüpftickets zu kaufen. Dann ist zusätzlich zu den regulären, ganzjährig verkehrenden Fähren der gelbe Katamaran "Sea Hawk" im Einsatz. 

So geht’s von Insel zu Insel

Sie können für Ihr Inselhüpfen einen Tag oder eine ganze Woche wählen. Der Preis ist derselbe. Das Ticket gilt 7 Tage bzw. bis zum Ausstieg in Rudkøbing, Faaborg oder Svendborg. Es ist wichtig, die Touren im Vorfeld zu buchen, damit Sie auch sicher sein können, einen Platz zu bekommen.  Denken Sie daran, 10 Minuten vor Fährabgang im Hafen zu sein.


Erfahren Sie mehr über die Inseln sowie zu Speise- und Übernachtungsmöglichkeiten, Tourenvorschlägen, Sehenswürdigkeiten und den schönen Naturgebieten, und kaufen Sie Ihr Ticket hier. Das Inselhüpfen ist eine einzigartige Gelegenheit, gemeinsam mit der Familie oder Freunden Sydfyns herrliche Inselwelt zu entdecken. 

Klicken Sie hier für weitere Infos zum Inselhüpfen sowie zum Kauf von Tickets.

Foto: SvendborgEvent

Vier Fakten zum Inselmeer

  • Das Südfynische Inselmeer ist die Bezeichnung für das seichte Fahrwasser mit seinen über 55 Inseln und Holmen südlich von Fyn.
  • Bei dieser Inselwelt handelt es sich um die weltweit größte überschwemmte Eiszeitlandschaft, durch deren Überflutung in der Steinzeit eine einmalige Natur- und Hügellandschaft entstand. 
  • Das Gebiet dehnt sich von der Helnæs Bucht im Westen über die Südfynischen Alpen bis zum kleinen Fischerort Lundeborg im Osten sowie über die Meeresregion südlich von Fyns Küste. 
  • Die Inseln Langeland und Ærø liegen im Inselmeer am südlichsten. Die Gegend umfasst eine Fläche von über 480 km2.  

Von Svendborg geht`s per Inselhüpfen nach:

Skarø

Die kleine Insel ist insbesondere für seine schöne Natur mit zahlreichen Vögeln und Kleinwild bekannt.

Drejø

Drejø bietet schöne Naturerlebnisse mit einer reichen Vogelwelt sowie ein abwechslungsreiches Terrain. Wenn Sie Glück haben, können Sie hier weiße Damhirsche und Rohrweihen erspähen. Aber auch gute Bade- und Angelmöglichkeiten finden Sie auf der Insel.

Hjortø

Hjortø ist autofrei, und auf der Insel befinden sich weder Geschäfte, Gasthäuser noch Kirchen. Dafür aber gibt es hier Ruhe und Frieden, eine äußerst üppige Tier- und Pflanzenwelt sowie mehrere kinderfreundliche Strände.